JurPC Web-Dok. 52/2014 - DOI 10.7328/jurpcb201429357

AG München
Endurteil vom 06.06.2013

343 C 4445/13

Private Videoaufnahmen als Beweismittel im Zivilprozess

JurPC Web-Dok. 52/2014


Leitsatz (der Redaktion):

    Die Rechtsprechung erkennt allgemein das Interesse des Geschädigten eines Verkehrsunfalles an, Beweise zu sichern und Foto- oder Videoaufnahmen unmittelbar nach dem Unfall zu fertigen und zu speichern. Es kann keinen Unterschied machen, wenn bereits vor dem Unfall - eher zufällig - begonnene Videoaufnahmen nach dem Unfall mit der Zielrichtung der Dokumentation des Unfallgeschehens verwendet werden. Auch solche Videoaufnahmen können in einem Prozess zulässigerweise ausgewertet werden.

Text der Entscheidung im Faksimile-Format (auch Gesamt-PDF =  2.997 KB)

[online seit: 25.03.2014]
Zitiervorschlag: Gericht, Datum, Aktenzeichen, JurPC Web-Dok.

Hinweis der Redaktion: Um die Faksimiles im PDF-Format zu lesen, wird der kostenlose Adobe Acrobat Reader benötigt.
Zitiervorschlag: München, AG, Private Videoaufnahmen als Beweismittel im Zivilprozess - JurPC-Web-Dok. 0052/2014


Top 10

kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App