Ausgabe vom 11. Oktober 2022
144/2022   Leander Bücken: Bericht zur Marburger Tagung - "Qualität künstlicher Intelligenz: Bewertung, Sicherung, Anwendungsbeispiele" am 07.07.2022
 Am 07.07.2022 fand im Marburger Kongresszentrum Vila Vita die interdisziplinäre Jahreshaupttagung der Projektgruppe "Normordnung künstlicher Intelligenz (NoKI) - Bestand, System, Durchsetzung" des Zentrums "Verantwortungsbewusste Digitalisierung" (ZEVEDI) und des Instituts für das Recht der Digitalisierung (IRDi) der Philipps-Universität Marburg statt. Der Autor berichtet für JurPC über die Tagung.
Ausgabe vom 04. Oktober 2022
140/2022   Benedikt Schwardt: Online-Gerichtsverhandlungen: Ein Vorschlag zur Öffentlichkeit
 Der technische Fortschritt weckt zu Recht den Wunsch danach, dass auch der deutsche Zivilprozess weit stärker von den mit ihm verbundenen Möglichkeiten profitiert als bisher. So wurden in den letzten Jahren unter anderem verschiedentlich Überlegungen dazu angestellt, wie reine Onlinegerichtsverhandlungen in die Zivilprozessordnung integriert und durchgeführt werden könnten. Dabei rückte das Thema vor einem Bildschirm an Gerichtsterminen teilnehmen zu können durch die Coronapandemie und die hierdurch erforderlich gewordene Kontaktreduzierung verstärkt in den Fokus. Der vorliegende Beitrag möchte einen soweit ersichtlich neuen Vorschlag dazu unterbreiten, wie auch in reinen Onlinegerichtsverhandlungen die Öffentlichkeit hergestellt werden könnte. Dies zeigte sich in der bisherigen Diskussion als einer der wesentlichen Problemschwerpunkte.
Ausgabe vom 27. September 2022
136/2022   Uwe Berlit: Rechtsprechungsübersicht zu e-Justice und e-Government 2021/2022 (Teil II)
 Im zweiten Teil der Rechtsprechungsübersicht zum Elektronischen Rechtsverkehr geht es u.a. um Fragen des elektronischen Behördenpostfachs (beBPo), der Videoverhandlung, der elektronischen Gerichtsaktenführung und des elektronischen Rechtsverkehrs in der Verwaltung.
Ausgabe vom 20. September 2022
132/2022   Wolfgang Kuntz: Rechtsprechungsübersicht zu e-Justice und e-Government 2021/2022 (Teil 1)
 Der erste Teil der Rechtsprechungsübersicht befasst sich vor allem mit Fragen der Form der Einreichung von (elektronischen) Dokumenten bei Gericht. Dabei geht es auch um die Frage der Ersatzeinreichung bei Unmöglichkeit der Einreichung als elektronisches Dokument aus technischen Gründen, die in der Rechtsprechung im Berichtszeitraum breiten Raum einnimmt.
Ausgabe vom 13. September 2022
128/2022   Stephan Weth, Stephanie Vogelgesang, Jochen Krüger: Strukturierter Parteivortrag - einmal anders gedacht
 Um den strukturierten Parteivortrag im Zivilprozessrecht wird heftig gestritten. Für die einen scheint er das Heilmittel für einen guten Zivilprozess der Zukunft, für andere das reinste Teufelswerk zu sein. Eine von den Präsidenten der Oberlandesgerichte eingesetzte Arbeitsgruppe hat sich in dem von ihr vorgelegten Diskussionspapier zur Modernisierung des Zivilprozesses für den strukturierten Parteivortrag ausgesprochen und gefordert, dass der Parteivortrag unter den Bedingungen elektronischer Aktenführung in einem gemeinsamen elektronischen Dokument (Basisdokument) abgebildet wird. Dass - wie in dem Diskussionspapier - revolutionäre Ansätze beschrieben werden, ist an sich nichts Ungewöhnliches im wissenschaftlichen Diskurs. Das Problem hier scheint allerdings zu sein, dass die Betonung eines revolutionären Ansatzes die damit verbundenen dogmatischen Fragen nur verdunkelt und im Übrigen wesentliche Sachzusammenhänge verkennt. Dies soll in dem Beitrag näher begründet werden.
Ausgabe vom 22. Juni 2022
91/2022   Redaktion JurPC: "Qualität Künstlicher Intelligenz: Bewertung, Sicherung, Anwendungsbeispiele" - Tagung am 07.07.2022 in Marburg
 Die Redaktion weist auf eine Veranstaltung zur Qualität Künstlicher Intelligenz hin, die am 07.07.2022 in Marburg stattfindet.