Ausgabe vom 26. Januar 2021
9/2021   Peter Itzel: Gast-Editorial: Da ist noch Luft nach oben ... - Einige Anmerkungen zur Einführung der e-Akte
 In einem Gast-Editorial beleuchtet der Autor die Bemühungen um die Einführung der e-Akte in der Justiz mit einigen kritischen Anmerkungen aus der Praxis.
10/2021   Wolfgang Kuntz: Gilt die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel auch für Rechtsanwälte?
 Der Autor untersucht aus aktuellem Anlass die geplante Änderung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel und kommt zu einem etwas überraschenden Ergebnis.
Ausgabe vom 19. Januar 2021
5/2021   Joachim von Ungern-Sternberg: Verwendung der Wahrnehmungserlöse durch die Verwertungsgesellschaften
 Verwertungsgesellschaften sind Treuhänder der Berechtigten, die mit ihnen in einem Wahrnehmungsverhältnis stehen (§ 6 Verwertungsgesellschaftengesetz [VGG]). Nur Rechtsinhaber (§ 5 VGG) können Berechtigte i.S.d. § 6 VGG sein, d.h. Inhaber von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten, Inhaber abgeleiteter Rechte und Inhaber gesetzlicher Vergütungsansprüche. Aufgabe einer Verwertungsgesellschaft ist es, urheberrechtliche Befugnisse, die ihnen Rechtsinhaber übertragen haben oder die sie kraft Gesetzes für Rechtsinhaber wahrnehmen können (vgl. z.B. für Außenseiter bei der Kabelweitersendung, § 50 VGG), gegenüber Nutzern wahrzunehmen und die dadurch erzielten Vergütungen als Wahrnehmungserlöse an die berechtigten Rechtsinhaber auszuschütten. Der Autor beleuchtet die in diesem Zusammenhang auftauchenden Rechtsfragen.
Ausgabe vom 02. Dezember 2020
169/2020   Wolfgang Kuntz: Wie vollständig sind juristische Datenbanken? Quantität als Qualitätsmerkmal von Entscheidungsdatenbanken (Studie aus dem Jahr 2006)
 JurPC veröffentlicht eine im Jahr 2006 erstellte Studie zur Veröffentlichung von Gerichtsentscheidungen, die bislang nicht frei erhältlich war.
Ausgabe vom 13. Oktober 2020
141/2020   Peter Felix Schuster: Subsumieren und Programmieren - die neue Doppelnatur der prozessualen Hilfsaufrechnung
 Der vorliegende Beitrag soll keine Einführung in die Informatik oder zum Programmieren in Java (oder anderen Sprachen) sein. Vielmehr möchte der Autor anhand eines juristischen Themas Appetit auf das Programmieren machen. Dazu gibt er nur einen kleinen Einblick in eine Materie, die der/die Leser/in dann anhand einer der zahlreichen Einführungen in die Programmiersprache Java vertiefen kann.
Ausgabe vom 22. September 2020
129/2020   Uwe-Dietmar Berlit: Rechtsprechung zu e-Justice und eGovernment 2019/2020 (Teil 1)
 JurPC veröffentlicht das Manuskript des für den diesjährigen EDV-Gerichtstag vom 23.09. bis 25.09.2020 vorgesehenen Vortrags zur Rechtsprechung zu e-Justice und eGovernment. Der Beitrag des Vorsitzenden Richters am Bundesverwaltungsgericht Prof. Dr. Berlit befasst sich mit der Kommunikation Externer mit den Gerichten, mit beA, mit dem besonderen elektronischen Behördenpostfach (beBPo), mit Fragen der elektronischen Aktenführung und verschiedenen weiteren Einzelfragen.
130/2020   Wolfgang Kuntz: Rechtsprechung zu e-Justice und eGovernment 2019/2020 (Teil 2)
 JurPC veröffentlicht das Manuskript des für den diesjährigen EDV-Gerichtstag vom 23.09. bis 25.09.2020 vorgesehenen Vortrags zur Rechtsprechung zu e-Justice und eGovernment. Der Beitrag von Rechtsanwalt Wolfgang Kuntz befasst sich mit der Einreichung von Schriftsätzen, Klagen, Widersprüchen etc., mit Entscheidungen zu Legal-tech sowie Fragen der elektronischen Fristenkalender und der Fristenkontrolle.