JurPC Web-Dok. 383/2002 - DOI 10.7328/jurpcb/20021712347

Symposium "Die Bedeutung des Internationalen Privatrechts im Zeitalter der neuen Medien"

JurPC Web-Dok. 383/2002, Abs. 1


Vom 31.01. - 01.02.2003 findet an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Univeristät Jena unter der Federführung von Prof. Dr. Stefan Leible ein Symposium zur "Bedeutung des Internationalen Privatrechts im Zeitalter der neuen Medien" statt. An den beiden Tagen werden verschiedene Professoren aus ganz Deutschland zu folgenden zentralen Fragen vortragen und diskutieren:
  • Ist das herkömmliche IPR in der Lage, die kollisionsrechtlichen Probleme eines globalen Netzes anknüpfungstechnisch zu meistern?
  • Oder versagt das traditionelle IPR vor der Herausforderung des Internet, weil globale Kommunikation nach Anknüpfungsregeln verlangt, die den Besonderheiten des Mediums Rechnung tragen?
  • Bedarf es vielleicht überhaupt keiner kollisionsrechtlichen Regelungen mehr, weil sich das Internet einer Nationalisierung von Rechtsverhältnissen entzieht und transnationale Rechtssätze notwendig macht?
Näheres zum Symposium (u.a. auch zur Anmeldung) unter http://www.recht.uni-jena.de/z09/symposium/index.html.
JurPC Web-Dok.
383/2002, Abs. 1
[online seit: 02.12.2002]
Zitiervorschlag: Titel, JurPC Web-Dok., Abs.

Top 10

Klassiker

JurPC App