JurPC Web-Dok. 169/2012 - DOI 10.7328/jurpcb20122710166

OLG Köln
Beschluss vom 01.08.2012

2 Wx 161/12

Gebühr im Verfahren auf einstweilige Anordnung nach § 101 Abs. 9 UrhG

JurPC Web-Dok. 169/2012, Abs. 1 - 5


UrhG § 101 Abs. 9; KostO §§ 1 Abs. 1, 128 e Abs. 1; FamFG § 51 

Leitsätze

  1. Nach dem seit dem 1. September 2009 geltenden Recht fällt die Festgebühr des § 128 e Abs. 1 Nr. 4 KostO jeweils sowohl für die Entscheidung in der Hauptsache als auch für die Entscheidung über den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung an (Bestätigung von Senat, FGPrax 2011, 37).
  2. Das Analogieverbot des § 1 Abs. 1 KostO richtet sich nur an den Richter, bindet aber nicht den Gesetzgeber.

G r ü n d e

2 JurPC Web-Dok.
169/2012, Abs. 1
3 Abs. 2
4 Abs. 3
5 Abs. 4
6
JurPC Web-Dok.
169/2012, Abs. 5
[ online seit: 30.10.2012 ]
Zitiervorschlag: Gericht, Datum, Aktenzeichen, JurPC Web-Dok., Abs.
Zitiervorschlag: Oberlandesgericht Köln, Beschluss vom 01.08.2012, 2 Wx 161/12, Gebühr im Verfahren auf einstweilige Anordnung nach § 101 Abs. 9 UrhG - JurPC-Web-Dok. 0169/2012


Top 10

kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App