JurPC Web-Dok. 134/2010 - DOI 10.7328/jurpcb/2010257134

AG Karlsruhe
Urteil vom 12.08.2009

9 C 93/09

Schadensersatz bezüglich der Anwaltskosten bei sog. "Abo-Fallen"

JurPC Web-Dok. 134/2010


 

Leitsätze (der Redaktion)

1. Ist der durchschnittliche Internetnutzer bei Anmeldung auf einer Internetseite lediglich der Auffassung, er fülle eine Anmeldung aus, ohne einen kostenpflichtigen Vertrag über ein Abonnement abschließen zu wollen, kommt mangels Einigung über die Kostenpflichtigkeit kein Vertrag zustande.
2. Anwaltskosten, die durch die außergerichtliche Abwehr solcher Forderungen entstehen, können als Schadensersatz ersetzt verlangt werden, insbesondere dann, wenn die Gegenseite ihrerseits eine/n Rechtsanwalt/in beauftragt, dem/der die Gestaltung der betreffenden Internetseite bekannt ist.

 

Text der Entscheidung im Faksimile-Format für Acrobat Reader (PDF =    275 KB)

[online seit: 27.07.2010]
Zitiervorschlag: Gericht, Datum, Aktenzeichen, JurPC Web-Dok.

Hinweise der Redaktion: Um die Faksimiles im PDF-Format zu lesen, wird der kostenlose Adobe Acrobat Reader benötigt.
Mehr über Faksimiles bei JurPC lesen Sie hier.
Zitiervorschlag: Karlsruhe, AG, Schadensersatz bezüglich der Anwaltskosten bei sog. "Abo-Fallen" - JurPC-Web-Dok. 0134/2010


Top 10

Klassiker

JurPC App