JurPC Web-Dok. 152/2008 - DOI 10.7328/jurpcb/2008239144

Forschungsstelle für Wirtschafts-und Medienrecht (FWMR), Universität Bayreuth

Veranstaltungshinweis: 3. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht

JurPC Web-Dok. 152/2008, Abs. 1 - 10


3. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht

Konvergenz der Medien - Konvergenz des Rechts?

Bayreuth, 17./18. Oktober 2008

JurPC Web-Dok.
152/2008,   Abs. 1

Zielsetzung
Die Konvergenz der Medien, die in der rechts- und medienwissenschaftlichen Diskussion seit langem als Zukunftsvision präsent ist, scheint nun in der Gegenwart angekommen. Auf dem 3. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht soll zu den rechtlichen Konsequenzen dieser Entwicklung eine Zwischenbilanz gezogen werden, die alle berührten Felder des öffentlichen Rechts und des Privatrechts erfasst: Die Bestandsaufnahme reicht im öffentlichen Recht von den Folgen der rechtstatsächlichen Veränderungen für den Rundfunkbegriff über die Frage der Regulierung des Zugangs zu den Übertragungswegen bis zur künftigen Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Die privatrechtlichen Konsequenzen werden vor allem mit Blick auf die Rechtsverhältnisse im Internet, die kartellrechtliche Behandlung medienübergreifender Fusionen und die mit der Konvergenz zusammenhängenden Fragen der Rechteverwertung beleuchtet. Abs. 2

—   Programm   —

Freitag, 17. Oktober 2008
900
Begrüßung
Prof. Dr. Stefan Leible, Direktor der Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medienrecht an der Universität Bayreuth (FWMR) Prof. Dr. Diethelm Klippel, Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs Nr. 1148 "Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit" Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Ruppert, Präsident der Universität Bayreuth Dr. Michael Hohl, Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth
930
Einführung
Prof. Dr. Jörg Gundel, Universität Bayreuth
945
Mediale Recyclings und Re-Mediationen im digitalen Zeitalter - zur Auflösung des "Werk"-Begriffs
Prof. Dr. Jürgen E. Müller, Universität Bayreuth
1000
Konvergenz der Medien - Was bringt die Zukunft?
Michael Börnicke, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG, München Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs der Axel Springer AG, Berlin
1130
Kaffeepause
1200
Auswirkungen der Medienkonvergenz auf den Rundfunkbegriff und die Medienregulierung
Prof. Dr. Hubertus Gersdorf, Gerd-Bucerius-Stiftungsprofessur für Kommunikationsrecht, Universität Rostock
Kommentar: Roland Bornemann, Justiziar der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, München
1300
Mittagspause
1400
Presserecht im Internet
Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer, Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht an der Universität zu Köln Kommentar: RA Dr. Jörg P. Soehring, LL.M., Hamburg
1500
Kaffeepause
1530
Konvergenz der Medien und Konkurrenz um Übertragungswege: Der Streit um die "digitale Dividende"
Prof. Dr. Peter M. Huber, Ludwig-Maximilians-Universität München
Kommentar: RA Dr. Reinhard Gaertner, TaylorWessing, München
1630
Konvergenz der Medien und neue Informationsangebote der öffentlich-rechtlichen Rundfunkveranstalter: Hilft der Public-Value-Test?
Prof. Dr. Christoph Degenhart, Institut für Rundfunkrecht, Universität Leipzig
Kommentar: RA Prof. Dr. Norbert Wimmer, White & Case, Berlin
1800
Podiumsdiskussion: Die Rahmenbedingungen für den dualen Rundfunk im multimedialen Zeitalter - Kann alles bleiben, wie es ist?
Moderation:
Prof. Dr. Thomas Rex, BR Fernsehen, Nürnberg
Teilnehmer:
Prof. Dr. Carl-Eugen Eberle, Justiziar des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF), Mainz
Dr. Tobias Schmid, Vizepräsident Fernsehen und Multimedia des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT), Berlin
Dipl.-Polit. Dorothee Bär, MdB, CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Sprecherin Neue Medien der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Berlin
Christoph Waitz, MdB, medienpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Berlin
Prof. Dr. Helmut Thoma , Geschäftsführer TT-STUDIOS
Medienberatungs- & -beteiligungs GmbH, Hürth-Berrenrath
2000
Abendessen
Abs. 4

Samstag, 18. Oktober 2008
900
Fehlende urheberrechtliche Nutzungsberechtigung trotz - oder wegen - Konvergenz?
Prof. Dr. Thomas Dreier, MCJ, Universität Karlsruhe/Karlsruhe Institute of Technology
Kommentar: RAin Prof. Dr. Eva-Irina Freifrau von Gamm, LL.M., München
1000
Crossmediale Zusammenschlusskontrolle
Prof. Dr. Knut-Werner Lange, Universität Bayreuth
Kommentar: RA Prof. Dr. K. Peter Mailänder, M.C.J., Haver & Mailänder Rechtsanwälte, Stuttgart
1100
Kaffeepause
1130
Die Vergabe medialer Rechte an der Bundesliga - Differenzierung nach Übertragungswegen?
RA Dr. Thomas Summerer, CMS Hasche Sigle, München
Kommentar: Jörg von Appen, Sportfive, Hamburg
1230
Die Verwertung von Amateurfußballspielen im Internet
Dr. Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und DFB-Vizepräsident Recht, München
Kommentar: Prof. Dr. Ansgar Ohly, Universität Bayreuth
1330
Schlussworte
1400
Ende der Veranstaltung
Abs. 5

Veranstaltungsort:
Die Tagung findet im Hörsaal 22 (H 22) der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät(Gebäude RW/Infopunkt 3) der Universität Bayreuth, Universitätsstr. 30, 95447 Bayreuth, statt.
Die Podiumsdiskussion findet im Hörsaal 32 (H 32) der Fakultät für angewandte Naturwissenschaften (Gebäude FAN/Infopunkt) der Universität Bayreuth, Universitätsstr. 30, 95447 Bayreuth, statt.
Abs. 6

Teilnahmegebühr:
Diese Veranstaltung wird finanziert aus Mitteln des DFG-Graduiertenkollegs Nr. 1124 "Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit". Eine Teilnahmegebühr wird daher nicht erhoben. Aufgrund der beschränkten Raumkapazität ist jedoch eine rechtzeitige Anmeldung dringend zu empfehlen. Eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO wird erteilt (vorbehaltlich der Anerkennung durch die für Sie zuständige Rechtsanwaltskammer). Abs. 7

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt mit der anhängenden Karte per Post oder per Fax an ++49 (0)921 552081. Eine Anmeldung ist auch online unter http://fwmr.uni- bayreuth.de möglich. Anmeldeschluss ist der 10. Oktober 2008. Abs. 8

Zimmerreservierung:
Zimmerkontingente wurden unter dem Stichwort "Bayreuther Forum" in den folgenden Hotels reserviert und können dort bis zum 30. September 2008 direkt gebucht werden:
Ramada-Treff Hotel Residenzschloss, Erlangerstr. 37, 95444 Bayreuth,
Tel.: 0921 75850, Fax: 0921 7585601,
EZ: 61 €, , DZ 70 € inkl. Frühstück
Weitere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter
http://www.bayreuth-tourismus.de/hvz.htm
Abs. 9

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Stefan Leible
Direktor der Forschungsstelle für Wirtschafts- und
Medienrecht an der Universität Bayreuth (FWMR)
Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
D-95440 Bayreuth
Tel. 0921/552900
Fax 0921/552081
fwmr@uni-bayreuth.de
www.fwmr.uni-bayreuth.de
JurPC Web-Dok.
152/2008,   Abs. 10
Flyer der Veranstaltung als PDF-Datei
[ online seit: 23.09.2008 ]
Zitiervorschlag: Autor, Titel, JurPC Web-Dok.
Zitiervorschlag: Forschungsstelle für Wirtschafts-und Medienrecht (FWMR), Veranstaltungshinweis: 3. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht - JurPC-Web-Dok. 0152/2008


Top 10

Klassiker

JurPC App