JurPC Web-Dok. 152/2009 - DOI 10.7328/jurpcb/2009247136

Christoph Endell*

Rezension:  Herkko Hietanen: The Pursuit of Efficient Copyright Licensing — How Some Rights Reserved Attempts to Solve the Problems of All Rights Reserved

JurPC Web-Dok. 152/2009, Abs. 1 - 8


Autorenprofil
Herkko Hietanen
The Pursuit of Efficient Copyright Licensing — How Some Rights Reserved
Attempts to Solve the Problems of All Rights Reserved

Acta Universitatits Lappeenrantaensis 325
Diss. Lappeenranta University of Technology
Lappeenranta 2008
ISBN 978-952-214-655-7
Sprache: Englisch
311 Seiten
broschiert
EUR 30,00
Bezug über: http://granum.uta.fi/english/kirjanTiedot.php?tuote_id=18201
Herkko Hietanen, der Autor des vorliegenden Buches, ist schon seit mehreren Jahren eine etablierte Stimme in der rechtlichen Analyse und Anwendung von Open Source und Open Content. Als Partner der finnischen Kanzlei Turre Legal blickt Hietanen mit seinen Kollegen Ville Oksanen und Mikko Välimäki auf diverse Veröffentlichungen, Vorträge und Beratungen in diesem Rechtsbereich zurück und hat so dazu beigetragen, Finnland als Akteur in dieser Diskussion bekannt zu machen. JurPC Web-Dok.
152/2009, Abs. 1
Mit The Pursuit of Efficient Copyright Licensing liegt nun Hietanens Dissertation vor, die sich mit der offenen Lizenz Creative Commons (CC) beschäftigt. Die Arbeit widmet sich dabei nicht einem einzelnen rechtlichen Teilbereich der Lizenzierung. Das Anliegen Hietanens ist es vielmehr, die großen Leitlinien der Diskussion um Creative Commons kritisch nachzuzeichnen. Die Arbeit ist als Ph.D-Thesis im Bereich Economics and Business Administration verfasst worden; durchaus passend, denn der Blick bleibt nicht nur auf den rechtlichen Problematiken der CC-Lizenzierung haften. Darüber hinaus werden auch policy-Strategien für die Zukunft untersucht sowie ein Überblick über Geschäftsmodelle geboten, die auf Open Content basieren. Abs. 2
Nach einem einführenden Teil, der Thema, Methodik und Struktur der Arbeit erläutert, beginnen Teil 2 und 3 mit einer größtenteils rechtlichen Analyse der CC-Lizenz. Abs. 3
In Teil 2 wird zunächst herausgearbeitet, dass Creative Commons einen dreifachen Rezeptionsansatz bietet, um Transaktionskosten zu minimieren: Hietanen geht dabei zunächst instruktiv auf die von Creative Commons angebotenen Metadaten im RDF-Format ein und erläutert Vorteile und Chancen dieser Technik. Dem schließt sich ein Teil über die Langversion der Lizenz an, die für Juristen gedacht ist. Hier geht der Autor den Lizenztext ab, um die wichtigen Streitpunkte in diesem Bereich zu erläutern. Zuletzt geht Hietanen auf den Kurztext für Laien ein und gibt praktische Hinweise, wie etwa die Darstellung der Lizenz eine bessere Lesbarkeit gewährleisten könnte. Abs. 4
In Teil 3 untersucht der Autor die Rechtsnatur der CC-Lizenz und insbesondere die Frage, ob diese einen Vertrag oder eine einseitige Erklärung darstellt. Er kommt zu dem Schluss, dass die Lizenz eine einseitige Erklärung darstelle, vor allem deshalb, weil auf der Seite des Lizenznehmers keinerlei Verpflichtungen entstünden, räumt aber ein, dass verschiedene Rechtsordnungen zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen könnten. Auch weitere rechtliche Aspekte, wie etwa Interpretation oder Kündigung der Lizenz werden besprochen, wobei deutlich wird, dass sich auch dies ohne Bezug auf das spezifische Recht eines Staates nicht endgültig klären lässt. Abs. 5
Teil 4 und 5 befassen sich mit eher wirtschaftlichen Fragestellungen im Rahmen der CC-Lizenzierung. Während der 4. Teil den Motivationen und Anreizen der Lizenzgeber nachspürt, werden im 5. Teil vier verschiedene, erfolgreiche Geschäftsmodelle beschrieben, die auf Open Content basieren: Nutzung von Open Content zur Positionierung eines Produktes, zur Aufmerksamkeitserhöhung, als Tool im Rahmen des Ausnutzens verschiedener Medienformen (z.B. Buch/ebook) sowie die Nutzung im Rahmen von neuen Werbestrategien. Abs. 6
Den Abschluss bildet der 6. Teil, der die Beziehung von Verwertungsgesellschaften und CC zum Thema hat. Dieser Abschnitt steht etwas separat zum Rest der Arbeit und kann von Interessenten auch unabhängig vom übrigen Teil gut gelesen werden. Der Autor stellt zunächst dar, wie die europäischen Verwertungsgesellschaften sich grundsätzlich gegen eine unabhängige Lizenzierung ihrer Mitglieder wehren.[2]  In einem Vergleich zu der Situation in den USA kritisiert er, dass die Verwertungsgesellschaften ihre Monopolstellung zur Verwertung von Urheberrechten auf Kosten der Urheber und der Allgemeinheit missbrauchen würden und dass die seitens der Verwertungsgesellschaften prognostizierten Kosten bei paralleler Lizenzierung nicht unbedingt eintreten müssten. Hietanens Äußerungen sind dabei auch als Kommentar zum aktuellen Konflikt zwischen Verwertungsgesellschaften und der Europäischen Kommission zu verstehen. Abs. 7
The Pursuit of Efficient Copyright Licensing liest sich als Dissertation vom deutschen Standpunkt aus im positiven Sinne überraschend. Weniger als eine Betrachtung einer einzelnen, vielleicht dogmatischen Frage hat Hietanen mit diesem Buch vielmehr eine Art Reader veröffentlicht, der die gesamte internationale Diskussion zum Thema Creative Commons sorgfältig und faktenkundig nachzeichnet. Das Buch ist gekennzeichnet durch einen hohen Wissensstand des Autors, der sich auch im umfangreichen Quellenverzeichnis niederschlägt. Im Rahmen einzelner im Buch nachvollzogener Diskussionen scheut der Autor nicht vor klaren Meinungen zurück und bietet auch Lösungsansätze zu verschiedensten Problemen. Der größte Verdienst dürfte allerdings in der Kompilierung und Aufarbeitung des aktuellen Sachstandes in diesem Rechtsbereich liegen.
JurPC Web-Dok.
152/2009,   Abs. 8

F u ß n o t e n :

[1]    Christoph Endell, LL.M. ist Gründer des Blogs http://www.ipnotiz.de.
[2]    Eine Ausnahme bildet die KODA-Vereinbarung in Dänemark sowie das BUMA/STEMRA-Projekt in den Niederlanden.
* Christoph Endell, LL.M. ist Gründer des Blogs http://www.ipnotiz.de.
[ online seit: 21.07.2009 ]
Zitiervorschlag: Autor, Titel, JurPC Web-Dok., Abs.

Top 10

kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Berlin
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Berlin
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Berlin
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Berlin
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App