JurPC Web-Dok. 54/2004 - DOI 10.7328/jurpcb/2004194102

OLG Frankfurt
Urteil vom 01.04.2003

11 U 47/02

Urheberrechtliche Zulässigkeit von "abstracts"

JurPC Web-Dok. 54/2004


UrhG §§ 97, 17, 23, 87b

Leitsätze (der Redaktion)

1. Die Erstellung und Veröffentlichung von "abstracts", d.h. kurzen Zusammenfassungen von Artikeln und Aufsätzen, für einen juristischen Auskunftsdienst verletzt nicht generell fremde Urheberrechte.

2. Die Frage, wann ein "abstract" eines juristischen Fachbeitrages die Originallektüre ersetzt, kann nicht generell für alle Arten von Schrifttum oder für alle potentiellen Adressaten des "abstracts" beantwortet werden. Maßgeblich ist vielmehr die objektive Eignung zur Ersetzung nach Umfang, Inhalt und Darstellungsform und die subjektiven Bedürfnisse des Lesers.

3. Die Fertigung und Veröffentlichung von abstracts ist als systematische Auswertung von unwesentlichen Teilen einer Datenbank anzusehen, die einer normalen Auswertung nicht zuwiderläuft und die Interessen des Datenbankherstellers nicht unzumutbar beeinträchtigt.


Text der Entscheidung im Faksimile-Format für CPC lite (CPC = 132 KB)

Text der Entscheidung im Faksimile-Format für Acrobat Reader (PDF = 646 KB)

[online seit: 19.04.2004]
Zitiervorschlag: Gericht, Datum, Aktenzeichen, JurPC Web-Dok.

Hinweise der Redaktion: Die elektronischen Faksimiles der Gerichtsentscheidungen stehen in zwei Formaten, dem kompakten CPC und als PDF, zur Verfügung. Die Dateigrößen sind bei den entsprechenden Links jeweils in Klammern angegeben.
Zur Anzeige des Faksimiles im kompakten CPC-Format ist der kostenlose Viewer CPC lite von Cartesian Products Inc. erforderlich. Den Viewer mit deutscher Oberfläche finden Sie auf unserer Partnerseite Recht für Deutschland. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Installation von CPC lite.
Um die Faksimiles im PDF-Format zu lesen, wird der kostenlose Adobe Acrobat Reader benötigt.
Mehr über Faksimiles bei JurPC lesen Sie hier.

Top 10

Klassiker

JurPC App