JurPC Web-Dok. 335/2003 - DOI 10.7328/jurpcb/20031812312

Rainer Langenhan *

LAWgical - Das juristische Weblog des Juristischen Internetprojekts Saarbrücken

JurPC Web-Dok. 335/2003, Abs. 1 - 10


LAWgical (1) ist als juristisches Weblog eine Initiative einiger Redakteure im Rahmen des Juristischen Internetprojekts "JIPS (2)". Für das "JIPS" seinerseits zeichnen die Professoren Herberger (3) und Rüßmann (4) verantwortlich, die auch am Institut für Rechtsinformatik "IFRI" (5) - Universität des Saarlandes (6) - tätig sind.JurPC Web-Dok.
335/2003, Abs. 1
Das juristische Blog - oder auch B(Law)g - ging anlässlich des 12. EDV-Gerichtstages (7) am 24.09.2003 online. Es gilt als Premiere und Experiment zugleich, und dies in mehrfacher Hinsicht: Zunächst ist es das erste rein juristische Weblog einer deutschen Hochschule. Zwar gibt es einige Universitäten, die "blogartig" Nachrichten oder Pressemeldungen ins Netz einstellen; ein rein juristisches Weblog gibt es allerdings nicht. Darüber hinaus ist LAWgical ein "group blog" mit einem festen Autorenstamm (s.u.).Abs. 2
Im herkömmlichen Blogbereich könnte man LAWgical vielleicht am ehesten mit "MetaFilter" (8) oder "Slashdot" (9) vergleichen. Denkbar ist aber auch, dass LAWgical zu einem späteren Zeitpunkt einmal den Status der "Harvard Law School" (10) erreicht, die es allen wissenschaftlichen Mitarbeitern ihrer Fakultät gestattet, in einem moderierten Weblog (11) zu schreiben. Ähnliches wird bei "Ex Parte" (12) und an der Yale Law School (13) in deren Blogs (14) schon seit langem praktiziert. Sämtlichen Blawgs ist gemeinsam, dass sie außerordentlich erfolgreich und vielseitig sind.Abs. 3
Die LAWgical-Redaktion (15) stellt hohe Ansprüche an ihr Weblog, weshalb von einen sog. "Gemeinschaftsblog" Abstand genommen wurde. Bei diesem Modell kann jeder Besucher Beiträge verfassen.Abs. 4
Die Autoren des LAWgical (16) haben durchweg "einschlägige" Erfahrung:Abs. 5
Sie verfügen über eine juristische Ausbildung und sind ausnahmslos Mitglieder der (größeren) JIPS-Redaktion (17). Ass. jur. Iris Speiser ist seit 1997 Mitarbeiterin des IfRI (18) und arbeitet derzeit an ihrer Dissertation. Die Arbeit befasst sich mit der systematischen Auswertung und juristischen Analyse von Nutzeranfragen juristischer Server. Sie wirkt zudem in zahlreichen Projekten des IfRI mit; so betreut sie z.B. seit 1999 den Server des Bundesverfassungsgerichts (19). Sonja Hampel ist ebenfalls Mitglied des "IFRI" (20), nachdem sie zuvor in Marburg, Norwich (GB) und Saarbrücken Jura studierte. Seit Ende 1999 ist sie Webmaster des "JIPS" (21) und studiert seit Oktober 2003 "Praktische Informatik" (22) an der "Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes" (23). Ass. iur. Ralf Zosel ist bei der juris GmbH (24) angestellt und dort u.a. zuständig für den Internet-Auftritt des Unternehmens. Daneben ist er wissenschaftliche Hilfskraft am "IFRI" (25) und Doktorand bei Prof. Dr. Herberger (26). Mit dem JuraWiki (27) initiierte er das deutschsprachige WikiWikiWeb (28) zu juristischen Themen als Zero-Budget und Non-Profit-Projekt. Dominik Bachmann ist ebenfalls am "IFRI" (29) tätig und betreut darüber hinaus den Newsletter für Erstsemester an der Universität. Jochen Notholt, wohnhaft in Münster, ist Diplom-Jurist und Doktorand bei Prof. Dr. Maximilian Herberger am Institut für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes. Er ist außerdem freier Mitarbeiter bei der LexisNexis Deutschland GmbH in Münster und betreut ein juristisches Online-Lernprojekt, den "Jenaer Jura-Trainer" (30). Da er über das online-unterstützte Lernen für Juristen promoviert, bilden die Bereiche "Ausbildung/Prüfung" sowie "Internet und (juristische) Software" seine bevorzugten Tätigkeitsfelder im LAWgical-Weblog. Der Verfasser schließlich ist seit über 20 Jahren Rechtsanwalt und betreibt - neben seiner Website (31) - eines der am meisten gelesenen deutschen Weblogs (32) überhaupt. Daneben ist er Co-Moderator der "Network-Lawyers" (33) sowie Mitautor des angesehenen "eLawyer Blogs"(34); jeweils aus den USA.Abs. 6
Wie bereits dargelegt, ist das LAWgical eine universitäre Premiere. Entsprechend der Zielsetzung insbesondere von "JIPS" (35) und "IFRI" (36) soll im Sinne der Rechtsinformatik die Entwicklung vor allem im Bereich des "Rechts der Neuen Medien" verfolgt werden, die für deutsche Juristen - Praktiker und Studenten gleichermaßen - von Interesse ist. Dazu zählen juristische Nachrichten sowie Neuigkeiten aus dem technischen Bereich.Abs. 7
Die Beiträge werden durchschnittlich 3 - 4 Sätze umfassen und Links zur Originalquelle beinhalten. Bilder werden nicht geliefert. Das LAWgical berichtet in der Regel werktäglich, und zwar zunächst im Rahmen einer Testphase mit Kommentarfunktion, da diese technische Möglichkeit der Interaktivität zwischen Leser und/oder Autor genutzt werden soll. Entwickeln sich (Kommentar-)Beiträge jedoch in eine Richtung, die dem Niveau einer Hochschule nicht mehr entsprechen, wird die LAWgical-Redaktion darüber befinden, ob diese Funktion aufrechterhalten bleibt.Abs. 8
In weiterer Zukunft ist denkbar, dass Weblogs, also auch das LAWgical, unter bestimmten Voraussetzungen ein Intranet oder eine Mailingliste ersetzen können und zu Wissensdatenbanken heranwachsen. Die technischen Voraussetzungen hierfür liegen bereits heute vor.Abs. 9
Mit dem LAWgical hat das "JIPS" (37) einmal mehr bewiesen, dass es den EDV-Trend zum "Bloggen" erkannt und konsequent umgesetzt hat,- auch entgegen einer anders lautenden Meinung (38). Ja, noch mehr: Was in Amerika schon lange gang und gäbe ist (39), wird sich hier erst noch durchsetzen müssen.
JurPC Web-Dok.
335/2003, Abs. 10

Fußnoten:

(1) http://lawgical.jura.uni-sb.de/
(2) http://www.jura.uni-sb.de/
(3) http://herberger.jura.uni-sb.de/
(4) http://ruessmann.jura.uni-sb.de/
(5) http://rechtsinformatik.jura.uni-sb.de/
(6) http://www.uni-saarland.de/de/fakultaeten/fak1/fr11
(7) http://www.edvgt.de/
(8) http://www.metafilter.com/
(9) http://slashdot.org/
(10) http://www.law.harvard.edu/
(11) http://blogs.law.harvard.edu/directory/36/harvardWeblogs/harvardhostedWeblogs
(12) http://www.fedsoc.blogspot.com/
(13) http://research.yale.edu/
(14) http://research.yale.edu/lawmeme/
(15) http://www.jura.uni-sb.de/impressum.htm, dort: LAWgical
(16) http://lawgical.jura.uni-sb.de/archives/000010.html
(17) http://www.jura.uni-sb.de/impressum.htm, dort: JIPS
(18) http://rechtsinformatik.jura.uni-sb.de/
(19) http://www.bundesverfassungsgericht.de/
(20) http://rechtsinformatik.jura.uni-sb.de/
(21) http://www.jura.uni-sb.de/
(22) http://www.htw-saarland.de/fb/gis/pi/pi.html
(23) http://www.htw-saarland.de/
(24) http://www.juris.de/
(25) http://rechtsinformatik.jura.uni-sb.de/
(26) http://herberger.jura.uni-sb.de/
(27) http://www.jurawiki.de/
(28) http://www.wikiwikiweb.de/
(29) http://rechtsinformatik.jura.uni-sb.de/
(30) http://jura-trainer.de
(31) http://www.handakte.de/
(32) http://log.handakte.de/
(33) http://netls.blogspot.com/
(34) http://www.elawyerblog.org/
(35) http://www.jura.uni-sb.de/
(36) http://rechtsinformatik.jura.uni-sb.de/
(37) http://www.jura.uni-sb.de/
(38) http://www.intern.de/news/4839.html
(39) vgl. statt aller: http://www.llrx.com/features/lawyerweblogs.htm
* Rainer Langenhan ist als Rechtsanwalt in Nieder-Olm tätig. Nähere Angaben zur Person des Autors unter http://www.handakte.de/zurperson.htm.
[online seit: 24.11.2003]
Zitiervorschlag: Autor, Titel, JurPC Web-Dok., Abs.

Top 10

kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App