JurPC Web-Dok. 206/2002 - DOI 10.7328/jurpcb/2002177138

LG Trier
Urteil vom 16.05.2001

4 O 106/00

Kontrolle der Gästebucheinträge im Internet

JurPC Web-Dok. 206/2002


BGB § 823 Abs. 2 iVm StGB § 186; TDG § 5

Leitsätze (der Redaktion)

1. Wer als Betreiber eines virtuellen Gästebuchs im Internet die Einträge über längere Zeit ungeprüft lässt, nimmt in Kauf, dass dort ehrverletzende Äußerungen über Dritte erscheinen. Er macht sich diese Eintragungen dadurch zu eigen. Ein allgemeiner Hinweis darauf, dass der Betreiber sich distanziere, reicht nicht aus, um diesen Eindruck zu verhindern.

2. Bei einer rein privat betriebenen Website mit verhältnismäßig begrenztem Aufkommen von Beiträgen reicht es aus, wenn der Betreiber die Gästebuch-Eintragungen in wöchentlichen Abständen zur Kenntnis nimmt und gegebenenfalls solche mit rechtswidrigem Inhalt löscht.


Text der Entscheidung im Faksimile-Format für CPC lite (CPC = 384 KB)

Text der Entscheidung im Faksimile-Format für Acrobat Reader (PDF = 593 KB)

[online seit: 08.07.2002]
Zitiervorschlag: Gericht, Datum, Aktenzeichen, JurPC Web-Dok.

Hinweise der Redaktion: Zur Anzeige des Faksimiles im CPC-Format ist der kostenlose Viewer CPC lite von Cartesian Products Inc. erforderlich. Den Viewer mit deutscher Oberfläche finden Sie auf unserer Partnerseite Recht für Deutschland. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Installation von CPC lite. Mehr über Faksimiles bei JurPC lesen Sie hier.

Top 10

kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Thüringen
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Thüringen
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Thüringen
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
RfD Aktuell Thüringen
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App
;