JurPC Web-Dok. 117/2002 - DOI 10.7328/jurpcb/200217471

Wolfram Viefhues *

Vorankündigung 11. Deutscher EDV-Gerichtstag 2002 vom 25.09.2002 bis 27.09.2002 in Saarbrücken - "Sicherheit und elektronische Kommunikation"

JurPC Web-Dok. 117/2002, Abs. 1 - 8


Autorenprofil
Der 11. Deutsche EDV-Gerichtstag steht diesmal unter dem Rahmenthema Sicherheit und elektronische Kommunikation. Der traditionelle Eröffnungsabend am 25.9.2002 bei der juris GmbH wird mit einem lockeren Zusammentreffen den Gerichtstag einläuten.JurPC Web-Dok.
117/2002, Abs. 1
Die Begrüßungsrede wird die Bundesjustizministerin halten. Nachdem der EDV-Gerichtstag 1999 mit seiner vielbeachteten Forderung "Freies Recht für freie Bürger" für die kostenfreie Bereitstellung der Gesetze im Internet plädiert hatte, wird in diesem Jahr Prof. Berkemann in seinem Eröffnungsvortrag der Frage nachgehen, ob und in welchem Umfang der Bürger auch ein Recht darauf hat, die veröffentlichte Rechtsprechung im Internet kostenfrei vorzufinden. Ein weiteres Referat im Plenum wird dann in die Themenpalette einführen, die sich unter dem globalen Titel Sicherheit und elektronische Kommunikation verbirgt.Abs. 2
Der EDV-Gerichtstag wird dann in seinen Einzelveranstaltungen den zahlreichen Facetten des Rahmenthemas Sicherheit und elektronische Kommunikation nachgehen. Die Veranstaltungen zum Thema "Sicherheit und Justiz - der status quo" und zum Stand des elektronischen Rechtsverkehrs sind dabei zu nennen, wobei dort vor allem ein Überblick über konkrete Projekte mit Verfahrenspräsentationen gegeben werden wird. Der Arbeitskreis Kommunikationsstandards geht der Frage nach, wie die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation durch Vereinheitlichung und Vorgaben von Standards gesichert werden kann. In einer weiteren Arbeitsgruppe werden die Erfahrungen des Notarnetzes als eines der ersten virtual privat networks dargestellt und diskutiert.Abs. 3
Der Arbeitskreis Biometrie beschäftigt sich im Anschluss an die entsprechenden Vorarbeiten des EDV-Gerichtstages 2000 mit den Möglichkeiten des Einsatzes biometrischer Sicherheitssysteme. Auch in der Veranstaltung zum Thema Rechnen im Internet, bei der es um die Frage geht, unter welchen Rahmenbedingungen Berechnungsvorgänge auch online auf zentralen Rechnersystemen durchgeführt werden können, steht naturgemäß der Sicherheitsaspekt im Vordergrund. Bekanntermaßen ist die Einführung und der sichere Betrieb von EDV-Anwendungen mit nicht unbeträchtlichem Aufwand verbunden, bei dem sich oft die Frage nach dem Nutzeffekt stellt. Ganz gezielt für den Bereich der Anwaltschaft geht ein weiterer Arbeitskreis daher der Frage nach, wie der Anwalt trotz dieses Aufwandes durch den EDV-Einsatz konkret sparen kann.Abs. 4
Last but not least zu nennen ist der Arbeitskreis Mediation und Schlichtung von Domain-Streitigkeiten, in dem die Möglichkeiten erörtert werden sollen, parallel zum Schlichtungsverfahren der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) auch ein nationales Schlichtungsverfahren bei Streitigkeiten über Domain-Namen zu entwickeln und mit der Kompetenz des EDV-Gerichtstages anzubieten.Abs. 5
Die Ergebnisse der verschiedenen Arbeitskreise werden im Schlussplenum dargestellt und sollen ggf. Grundlage für Beschlussfassungen des EDV-Gerichtstages sein.Abs. 6
Die Firmenbegleitausstellung wird den Teilnehmern des EDV-Gerichtstages wieder eine eingehende Gelegenheit bieten, einen umfassenden und gründlichen Überblick über die breite Palette von Justizlösungen, Anwaltssoftware, allgemeinen juristischen Programmen, den vielfältigen CD-ROM-Datenbanken und spezieller EDV-Literatur zu gewinnen. Wer im Bereich von Justiz und Anwaltschaft solche Produkte anbietet, ist traditionell auf dem EDV-Gerichtstag mit einem Stand vertreten und nutzt intensiv diese messeartige Möglichkeit der Darstellung seiner Produkte vor einem ausgewählten Kreis von IT-Multiplikatoren. Die Chance, im direkten Kontakt mit zahlreichen Programmautoren, Herstellern, Anbietern und anderen Anwendern Hintergrundinformationen zu diskutieren und praktische Erfahrungen zu sammeln, macht den besonderen Reiz des EDV-Gerichtstages für Anbieter und Besucher aus.Abs. 7
Für kleinere Gesprächsrunden steht auch in diesem Jahr das Angebot des EDV-Gerichtstags, Räume zur Verfügung zu stellen. Anfragen und Anmeldungen sind zu richten an den Deutschen EDV-Gerichtstag e.V. Lehrstuhl Prof. Dr.Rüßmann, Universität Saarbrücken, Im Stadtwald, Bau 31, 66123 Saarbrücken, Tel. 0681 302 3150, Fax 0681 302 4012, E-Mail: skuhn@rz.uni-sb.de. Im Internet ist der EDV-Gerichtstag erreichbar unter http://edvgt.jura.uni-sb.de/.
JurPC Web-Dok.
117/2002, Abs. 8
* Dr. Wolfram Viefhues ist Richter am Amtsgericht Oberhausen/Oberlandesgericht Düsseldorf und Vorstandsmitglied des Deutschen EDV-Gerichtstages.
[online seit: 09.04.2002]
Zitiervorschlag: Autor, Titel, JurPC Web-Dok., Abs.

Top 10

Klassiker

JurPC App