JurPC Web-Dok. 111/2002 - DOI 10.7328/jurpcb/2002176106

Finanzgericht Rheinland-Pfalz
Urteil vom 22.11.2001

6 K 1024/00

Schätzung des beruflichen Anteils der Computernutzung (§ 12 EStG)

JurPC Web-Dok. 111/2002


EStG § 12 Nr. 1 Satz 2

Leitsatz (der Redaktion)

Das sog. Aufteilungs- und Abzugsverbot des § 12 Nr. 1 Satz 2 EStG steht dem Abzug des beruflich veranlassten Teils der Aufwendungen für eine Computeranlage nicht entgegen. Ist der Umfang der beruflichen und privaten Nutzung des Computers ungewiss, so ist im Wege einer griffweisen Schätzung ein Anteil von 50% der Aufwendungen zum Werbungskostenabzug zuzulassen.
Anmerkung der Redaktion
Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig. Die Revision ist beim BFH unter dem Aktenzeichen VI B 3/02 anhängig.

Text der Entscheidung im Faksimile-Format für CPC lite (CPC = 127 KB)

Text der Entscheidung im Faksimile-Format für Acrobat Reader (PDF = 808 KB)

[online seit: 27.05.2002]
Zitiervorschlag: Gericht, Datum, Aktenzeichen, JurPC Web-Dok.

Hinweise der Redaktion: Zur Anzeige des Faksimiles im CPC-Format ist der kostenlose Viewer CPC lite von Cartesian Products Inc. erforderlich. Den Viewer mit deutscher Oberfläche finden Sie auf unserer Partnerseite Recht für Deutschland. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Installation von CPC lite. Mehr über Faksimiles bei JurPC lesen Sie hier.

Top 10

Klassiker

JurPC App