JurPC Web-Dok. 163/2000 - DOI 10.7328/jurpcb/2000159146

Wolfram Viefhues *

Vorankündigung 9. Deutscher EDV-Gerichtstag 2000 vom 20.09.2000 bis 22.09.2000 in Saarbrücken "E-Justice": Elektronischer Rechtsverkehr und e-Commerce

JurPC Web-Dok. 163/2000, Abs. 1 - 7


Autorenprofil
Der 9. Deutsche EDV-Gerichtstag wird einer guten Tradition folgend am Abend des 20.9.2000 mit dem lockeren Zusammentreffen in den Räumen der juris-GmbH beginnen.JurPC Web-Dok.
163/2000, Abs. 1
Der offizielle Teil steht dann unter dem Rahmentitel "E-Justice", Untertitel: Elektronischer Rechtsverkehr und e-Commerce. Damit trägt der deutsche EDV-Gerichtstag der Tatsache Rechnung, daß elektronische Kontakte aller Art bereits in erheblichem Umfang unsere Lebenswirklichkeit bestimmen und in Zukunft noch stärker bestimmen werden. Die damit verbundenen Entwicklungstendenzen und juristischen Konsequenzen gilt es darzustellen und aufzuarbeiten.Abs. 2
Der Eröffnungsvortrag soll sich in dieser Konsequenz dem Thema "Internet und Politik" widmen. In einem anschließenden Streitgespräch werden die Aspekte des Themas "e-justice tomorrow" ausgeleuchtet.Abs. 3
Für die einzelnen Arbeitskreise sind die folgenden Themen vorgesehen:
  • Börsenkriminalität im Internet
    Das Internet bietet nicht nur neue Perspektiven für Wirtschaft und Handel, sondern auch neue Spielräume für kriminelle Aktivitäten. Der erleichterte Zugang für den Bürgen zu Börsen in aller Welt und das gesteigerte Interesse an Aktiengeschäften machen es möglich, z.B. durch Kursmanipulationen großen Schaden anzurichten. Unter dem Thema Börsenkriminalität im Internet soll eine Arbeitsgruppe diese speziellen Formen der Kriminalität beleuchten.
  • Authentifikation
    Die wachsenden technischen Möglichkeiten des Datenaustausches über Kabelverbindungen machen eine sichere Identifikation unverzichtbar. Daher sollen in diesem Jahr aktuelle Erfahrungen mit biometrischen Sicherungssystemen vorgestellt und erörtert werden.
  • Justiz im Internet, Service für Anwälte und Richter
    Auch die Justiz drängt ins Internet. Ob aus individuellem Antrieb von Justizbediensteten oder aufgrund offiziellen Vorgaben, die Anzahl der im Internet mit einer Homepage vertretenen Gerichte wächst stetig. In diesem Arbeitskreis soll der Frage nachgegangen werden, wie sich Gerichte bereits im Internet präsentieren und was sinnvollerweise auf die Internetseite eines Gerichtes gehört. Dabei wird aus Sicht des Anwalts dargestellt werden, welche Informationen er auf dieser Internetseite erwartet. Aus richterlicher Sicht soll erörtert werden, welche Unterstützungen durch Angebote des Internets oder des behördeneigenen Intranets am eigenen Arbeitsplatz benötigt wird.
  • Elektronische Register
    Die Arbeitsweise elektronischer Register wird am Beispiel des Handelsregisters präsentiert. Dabei sollen vor allem die Mehrländer-Entwicklung RegisStar vorgestellt werden. Besonderes Augenmerk gilt hier dem Zulassungsverfahren; auch kann die Funktionsweise der WEB-Auskunft online gezeigt werden.
  • SGML / XML
    In einem Workshop wird die Funktionsweise von SGML / XML zur Strukturierung juristischer Texte fortgesetzt. Dieser Bereich ist nicht nur für Rechtsprechungsdatenbanken und Verlage von Interesse, sondern auch für die gerichtsinterne edv-gestützte Dokumentation von Entscheidungen und für den elektronischen Austausch von Entscheidungen zwischen den Gerichtsinstanzen. Auch im Bereich des "elektronischen Rechtsverkehrs" wird diesen Techniken in Zukunft - nach einer entsprechenden gesetzlichen Zulassung - bei der elektronischen Zustellung von Gerichtsentscheidungen erhebliche Bedeutung gewinnen.
  • Ergänzend hierzu wird eine "Praxiswerkstatt: Publikation von Entscheidungen / Gerichtsdatenbanken im Internet" stattfinden.
  • Die Arbeitsgruppe Anwaltssoftware wird auch in diesem Jahr ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen.
  • Abgerundet wird die Palette der Arbeitskreise durch das Thema "Suchen und Finden im Internet".
  • Last not least wird auch die Bund-Länderkommission für Datenverarbeitung (BLK) wieder die traditionelle "Tour d'Horizon" zum Thema "Was tut sich Neues im Bereich der Justiz ?" durchführen. Im Rahmen dieses Überblickes über den Stand der EDV-Entwicklungen in der Justiz der einzelnen Bundesländer soll auch über die bei verschiedenen Gerichten laufenden Pilotprojekte zum elektronischen Rechtsverkehr berichtet und erste Erfahrungen demonstriert werden.
Abs. 4
Vereinsintern finden in diesem Jahr Vorstandswahlen statt.Abs. 5
Den Teilnehmern des EDV-Gerichtstages wird die - bereits heute fast ausgebuchte - Firmenbegleitausstellung wieder umfassende Gelegenheiten bieten, sich einen breiten und gründlichen Überblick über die breite Palette von Justizlösungen, Anwaltssoftware, allgemeinen juristischen Programmen, den vielfältigen CD-ROM-Datenbanken und spezieller EDV-Literatur zu verschaffen. Wer in der "Scene" als Anbieter einen Namen hat, ist regelmäßig auf dem EDV-Gerichtstag mit einem Stand vertreten. Den besonderen Reiz des EDV-Gerichtstages macht gerade die Chance aus, im direkten Kontakt mit zahlreichen Programmautoren, Herstellern, Anbietern und anderen Anwendern Hintergrundinformationen zu diskutieren und praktische Erfahrungen zu sammeln.Abs. 6
Für kleinere Gesprächsrunden bietet der EDV-Gerichtstag wieder an, Räume zur Verfügung zu stellen. Anfragen und Anmeldungen sind zu richten an den Deutschen EDV-Gerichtstag e.V. Lehrstuhl Prof. Dr.Rüßmann, Universität Saarbrücken, Im Stadtwald, Bau 31, 66123 Saarbrücken, Tel. 0681 302 3150, Fax 0681 302 4012, e-mail skuhn@rz.uni-sb.de. Im Internet ist der EDV-Gerichtstag erreichbar unter http://edvgt.jura.uni-sb.de/.
JurPC Web-Dok.
163/2000, Abs. 7
* Dr. Wolfram Viefhues ist Richter am Amtsgericht Oberhausen/Oberlandesgericht Düsseldorf.
[online seit: 21.08.2000]
Zitiervorschlag: Autor, Titel, JurPC Web-Dok., Abs.

Top 10

kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App