JurPC Web-Dok. 47/1998 - DOI 10.7328/jurpcb/199813443

7. Deutscher EDV-Gerichtstag (01. - 03.04.98): Firmenbegleitausstellung

JurPC Web-Dok. 47/1998, Abs. 1 - 36


Auch beim diesjährigen 7. EDV-Gerichtstagvom 01.04 - 03.04.98 waren im Rahmen der Firmenbegleitausstellung wieder insgesamt 35 namhafte Unternehmen der Computerbranche sowie Verlage mit ihren Multimedia-Produkten vertreten. Die Redaktion JurPC möchte mit diesem Beitrag die Firmen und deren Angebotsschwerpunkte kurz vorstellen. Bei Firmen, die im Internet präsent sind, ist die URL angegeben, ansonsten die Postanschrift.

Firmenliste:

A ABI GmbH, AnNoText GmbH, askSam Information System GmbH, B Bundesanzeigerverlagsgesellschaft, C CA Computer Associates, Carl Heymanns Verlag, CSC Ploenzke, D Datenzentrale Schleswig-Holstein, debis Systemhaus GmbH, E EM-Software GmbH, H Hans Soldan GmbH, Herbert Dahm Datensysteme, Hermann Luchterhand-Verlag, I IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, IKS GmbH, Infora GmbH, Informations- und Datentechnik Bremen, J juris GmbH, JUR-online, K Kuselit-Verlag, M MBO-Verlag, N noac-GmbH, Nomos-Verlag, OOSX Software GmbH, R ReNoFlex GmbH, Richard Boorberg Verlag, Rudolf Haufe Verlag, S Secunet Security Networks GmbH, Siemens Nixdorf, soft-use Computerprogramme GmbH, Suikat, Thies+Partner GmbH, U Utimaco Software AG, V Verlag C.H. Beck, Verlag Dr. Otto Schmidt, Verlag Ernst und Werner Gieseking
JurPC Web-Dok.
47/1998, Abs. 1
Die Firma ABI Behörden- und Informationssysteme GmbH aus Düsseldorf befaßt sich mit Consulting-Leistungen im Behördenumfeld (öffentliche Verwaltungen, Städte, Kreise und Kommunen, Bundes- und Landesbehörden sowie Justiz). U.a. werden Lösungen für Gerichte, insbesondere der Sozial- und Arbeitsgerichtsbarkeit unter MS-Windows und Windows NT angeboten (Beispiel: LISA NT). Anschrift: Redlichstr. 2, 40239 Düsseldorf.Abs. 2
Die AnNoText GmbH (http://www.annotext.de/annohome.html) aus Düren zeigte unter dem Motto: "Von Juristen für Juristen" EDV-Lösungen für Rechtsanwälte, Notare und Rechtsabteilungen. U.a. wurde eine Kanzleiorganisationslösung unter Windows vorgeführt, die auch ein Spracherkennungsmodul (Dicta Plus von Philips) enthält.Abs. 3
Die askSam Information System GmbH mit Sitz in München (http://www.asksam.de/start.asp?content=content.html) vertreibt ein Volltextdatenbankprogramm für Windows. Über die Kombination mit askSam Publishing Produkten können Informationen leicht für Internet/Intranet-Anwendungen, LAN oder CD nutzbar gemacht werden. Abs. 4
Bei der Bundesanzeigerverlagsgesellschaft(http://www.bundesanzeiger.de/) erscheinen eine Reihe elektronischer Publikationen, darunter CD-Rom's zum deutschen Bundesrecht und Länderrecht (z.B. PC-Verwaltungsrecht, PC Steuerrechtsbibliothek) sowie zum EG-Recht (EuroLex). Auf den Internet-Seiten findet sich u.a. das Bundesgesetzblatt im pdf-Format - auch für Nichtabonnenten (http://www.bundesanzeiger.de/bgbl1f/b1findex.htm), allerdings lediglich in einer Nur-Lese-Version.Abs. 5
Das Unternehmen CA Computer Associatesmit der deutschen Niederlassung in Darmstadt (http://www.cai.com/offices/germany/) entwickelt, lizensiert und unterstützt mehr als 500 integrierte Produkte (u.a. System-, Netzwerk-, Datenbank- und Applikationsmanagement). Ein Überblick über die Produktpalette ist zu finden unter http://www.cai.com/offices/germany/gerprods.htm.Abs. 6
Der Carl Heymanns Verlag aus Köln (http://www.heymanns.com oder http://www.recht.com) präsentierte u.a. auch eine Reihe elektronischer Publikationen. So waren CD-Rom's mit Datenbanken der Rechtsprechung (z.B. BGHZ, BGHSt, Leitsätze aus BGHZ), Handbücher, Formulare und Checklisten auf CD-Rom sowie Berechnungsprogramme und Ausbildungshilfen in elektronischer Form zu sehen. Der Verlagskatalog liegt unter http://www.heymanns.com/meta/html/bestell.htmund ist mit einer Suchfunktion ausgestattet.Abs. 7
Die Firma CSC Ploenzke aus Wiesbaden (http://www.cscploenzke.de), die deutschsprachige Tochter der Computer Sciences Corporation, zeigte ihr Know-how im Bereich von Organisationsanalysen, IT-Rahmenkonzepten, Personalentwicklungskonzepten, Auswahl und Integration von Standardsoftware und Individualentwicklung.Abs. 8
Die Datenzentrale Schleswig-Holsteinin Altenholz (http://www.landsh.de/dzsh/) bietet Beratung in allen Fragen der Informations- und Kommunikationstechnik in der öffentlichen Verwaltung, Entwicklung von Software-Lösungen, Beratung bei IT-Einsatz, IT-Fortbildung und Serviceleistungen. Zum diesjährigen EDV-Gerichtstag wurde das Verfahren MESTA (Mehrländer-Staatsanwaltschafts-Automation), eine Unterstützung sämtlicher täglicher Arbeitsabläufe einer Staatsanwaltschaft, vorgestellt. Abs. 9
Komplette IT-Services von der Beratung über den Aufbau bis zum Betrieb erwartet die Kunden der debis Systemhaus GmbHaus Aachen (http://www.debis.de/debis/systemhaus/). Beim EDV-Gerichtstag wurde vor allem das Programm FOLIA II vorgestellt, ein für das Land Baden-Württemberg entwickeltes Elektronisches Grundbuchsystem. Es leistet u.a. eine integrierte, am Arbeitsablauf orientierte Vorgangsbearbeitung, die Erfassung, Haltung und Pflege von Grundbuchdaten, bietet Schnittstellen zum Automatisierten Liegenschaftsbuch und ist über ein modernes Client/Server System mit bedienerfreundlicher Oberfläche nutzbar.Abs. 10
Die EM-Software GmbH aus Ismaning stellte das Programm TRIJUS vor, eine Softwarelösung, die auf Gerichte zugeschnitten ist und u.a. für den Richterarbeitsplatz, den Rechtspflegerarbeitsplatz, den Arbeitsplatz des Kostenbeamten, die Geschäftsstellenverwaltung und die Kanzlei konzipiert ist. Anschrift: Carl-Zeiss-Ring 6, 85737 Ismaning.Abs. 11
Die Hans Soldan GmbH aus Essen (http://www.marktplatz-recht.de) stellte auf dem diesjährigen EDV-Gerichstag ihren Anwalt-Rechts-Informations-Service im Internet (ALexIS.web), http://www.alexis.de, in den Mittelpunkt. ALexIS.web vermittelt den Zugang zu externen Datenbanken (z.B. juris, ECODATA und Creditreform-Wirtschaftsauskünfte), führt begleitende Auftragsrecherchen durch und bietet weitere Service-Leistungen für den Nutzer (Hotline, Newsletter).Abs. 12
Die Firma Herbert Dahm Datensystemeaus Düsseldorf (http://www.dahm.de) führte Justiz-Organisationslösungen für alle Gerichtsbarkeiten vor. Das Unternehmen hat kürzlich den Zuschlag erhalten, das Gerichtsprogramm für die ordentliche Gerichtsbarkeit in Nordrhein-Westfalen zu entwickeln, das unter dem Namen JUDICA eingeführt wird. Daneben zeigte Dahm u.a. das Gerichtsorganisationsprogramm hd-GEORG für die Fachgerichtsbarkeit. Informationen im Netz unter: http://www.dahm.de/dahm_geri1.htm.Abs. 13
Der Hermann Luchterhand-Verlag, Neuwied, (http://www.luchterhand.de) führte ein umfangreiches Programm an CD-Rom's und Disketten vor. Hervorzuheben ist die CD-Rom mit einer Entscheidungssammlung zum Arbeitsrecht sowie eine Sammlung deutscher Gesetze mit mehr als 220 Gesetzen und Verordnungen. Auf seinen Internet-Seiten bietet Luchterhand zur Zeit die neueste Fassung des Ausländergesetzes (http://www.luchterhand.de/Gesetzestexte/Ausländergesetz/Ausländergesetz.htm) sowie unter dem Unterpunkt Datenbank (http://www.luchterhand.de/Datenbank.htm) fünf weitere aktualisierte Gesetze.Abs. 14
IBM Deutschland Informationssysteme GmbHmit Hauptsitz in Berlin (http://www.de.ibm.com/go/general/ibm_germany/germany_home_page.html) zeigte u.a. die Geschäftsstellen- und Kanzleilösung MAJA (Mainzer Automatisierte Justiz-Anwendungen) für die ordentliche Gerichtsbarkeit, ein Gerichtsmanagementsystem, das bereits in zwei Bundesländern (darunter Rheinland-Pfalz) zum Einsatz kommt, sowie ein Spracherkennungssystem IBM ViaVoice Gold.Abs. 15
Die Firma IKS GmbH aus Jena (http://www.iks-jena.de/) hat sich auf Dienstleistungen im Bereich elektronische Medien und Internet spezialisiert. Darüberhinaus werden Consultingleistungen, Systeminstallation und Netzwerkadministration sowie Komplettlösungen für Windows NT, Unix und Linux angeboten. Nähere Informationen unter http://www.iks-jena.de/produkte/. In Saarbrücken wurde ein System zur Nutzerauthentifizierung auf der Grundlage biometrischer Systeme vorgestellt, das in Kooperation mit der RJM Rheinmetall Jena Image Technologie GmbH (http://www.rjm-jena.de) entwickelt wurde.Abs. 16
Die INFORA GmbH mit Hauptsitz in Köln hat sich zum Ziel gesetzt, die Justiz bei der Organisation und technischen Realisierung von Informationstechnik-Projekten zu beraten. So hat Infora bereits verschiedene Landesministerien (Sachsen-Anhalt, Bayern, Sachsen, Berlin) und das Bundesjustizministerium bei der Projekt-Ausschreibung und -Einführung - so z.B. bei der PROJUS-Strafgerichtslösung in Bayern - beraten. Anschrift: Konrad-Adenauer-Straße 13, 50996 Köln.Abs. 17
Die Firma Informations- und Datentechnik Bremen (http://www.idb.uni-bremen.de/), ein Eigenbetrieb der Hansestadt, stellte zum EDV-Gerichtstag sein Produkt BASTA (Bremische Anwendung von Standardsoftware zur Technikunterstützung aller Gerichte) vor. BASTA ist eine Client-Server Applikation zur Unterstützung der ganzheitlichen Sachbearbeitung im Gericht und weist u.a. auch eine Schnittstelle zur Gerichtskasse zur Abwicklung der Zahlungsvorgänge auf. Abs. 18
Die juris GmbH in Saarbrücken (http://www.juris.de) bietet Online-Datenbanken mit mehr als 1,6 Mio. Informationen sowie CD-Rom's aus mehr als 10 Bereichen. Nähere Informationen zum Angebot unter http://www.juris.de/angebot/index.htm. Aktuell zum EDV-Gerichtstag präsentierte juris sozusagen als "Blick ins Labor" die neue www-Oberfläche.Abs. 19
Internet-Serviceleistungen für Juristen und Steuerberater hat sich die neugegründete Firma JUR-online (http://www.jur-online.de) aus Saarbrücken zur Aufgabe gemacht. Im Angebot: die Vermittlung von Internet-Kompetenz, Internetpräsentation, Beratung, Informations- und Sicherheitsmanagement. Näheres unter: http://www.jur-online.de/angebot.htm.Abs. 20
Der Kuselit Verlag aus Ulmet (http://www.kuselit.de) war mit einer juristischen Bibliographie auf CD-Rom vertreten, auf der - verlagsübergreifend - die wichtigsten juristischen Periodika erfaßt sind. Auf der CD sind über 100.000 Einzelnachweise aus den Jahren 1990 - 1998 dokumentiert. Es finden sich bibliographische Nachweise von Aufsätzen, Urteilsanmerkungen, Rezensionen, Tagungsberichten, Veröffentlichungen von Bundesbehörden, Kurzbeiträgen und Veranstaltungshinweisen. Die Bibliographie für das Jahr 1998 ist im Internet verfügbar.Abs. 21
Unter dem Namen LEXSoft firmiert eine Wissensdatenbank auf CD-Rom des MBO-Verlages (http://www.lexsoft.de) aus Münster. U.a. wurden präsentiert: die LEXSoft-Online-Rechtsdatenbank, die PC-Rechtsbibliothek, die Landesrechte aller 16 Bundesländer und Programme für die juristische Büroorganisation. Näheres zum Angebot unter http://www.lexsoft.de/lexsoft.htm.Abs. 22
Die noac GmbH aus Birkenwerder/Berlin (http://www.noac.de) zeigte eine neu im Programm befindliche Software (SCOPELAND), die es ermöglicht, komplexe datenbankbasierte Datenverarbeitungslösungen programmierfrei zu erstellen. Durch "Direct Data Processing" mit SCOPELAND werden z.B. die dynamische Anpassung an individuelle Aufgaben und Methoden, ein universeller Datenzugriff sowie flexible Oberflächen und Strukturen möglich.Abs. 23
Der Nomos-Verlag (http://www.nomos.de) aus Baden-Baden zeigte sein umfangreiches Angebot von CD-Rom's, das im Netz unter http://www.nomos.de/nomos/cd/cd.htmeingesehen werden kann. Daneben bietet Nomos im Rahmen seines Internet-Angebots eine z.Zt. noch kostenlose Rechtsprechungsdatenbank mit über 500 Urteilen (http://www.nomos.de/nomos/dbs/recht_db.htm), teilweise im Volltext. Es wurden kostenlose Probe-CD's verteilt, die u.a. das Grundgesetz, die Länderverfassungen sowie die Zusammenstellung "Das deutsche Bundesrecht" mit den Überschriften aller Normen enthalten.Abs. 24
Die Firma OSX Software GmbH aus Taufkirchen bei München präsentierte u.a. XdoS, ein Volltext-Recherche System für MS Windows Umgebungen. XdoS ist auch für Internet/Intranet-Anwendungen verfügbar. Ergänzt wird die Produktpalette durch Berechnungsprogramme wie z.B. zum Unterhalt und zum Versorgungsausgleich. Das Unternehmen hat daneben die verkehrsjuristische Datenbank des ADAC auf CD-Rom gebracht (ADAJUR). Anschrift: Pater-Rupert-Meyer-Weg 3, 82024 Taufkirchen/München.Abs. 25
Die ReNoFlex GmbH aus Lohmar (http://www.rechtsberater.de/) hat sich als Systemhaus zur Aufgabe gemacht, Dienstleistungen sowie Hardware- und Software-Produkte für Juristen anzubieten. Das ReNoFlex Standardpaket verfügt über Module im Bereich des Mahnwesens, Kostenrechts, der Finanzbuchhaltung, Akten- und Adressverwaltung, Termine/Wiedervorlagen und Entscheidungssammlungen/Literaturverwaltung. Ergänzungsmodule (z.B. Familienrecht, Notariat) sind verfügbar. Abs. 26
Im Produktangebot des Richard-Boorberg-Verlagsaus Stuttgart finden sich Juristische Datenbanken auf CD-Rom, wie z.B. melius Bundesgesetzblatt Teil I und II als Volltextfassung seit 1990, der Einigungsvertrag, das weitergeltende Recht der DDR sowie die "TopCases", eine Sammlung studienrelevanter Entscheidungen. Im Bereich der Software bietet der Verlag u.a. das melius 1 x 1 des Arbeitsrechts an, sowie demnächst einen Systemkommentar zum Baugesetzbuch (BauGB context). Im Internet ist der Verlag mit der kostenlosen Online-Zeitschrift JurPC (http://www.jurpc.de) vertreten, in der aktuelle Aufsätze und aktuelle Rechtsprechung (im Volltext) aus dem EDV-Bereich zu finden sind. Daneben bietet der Verlag in Kooperation das Bundesgesetzblatt im Internet an unter: http://www.jura.uni-sb.de/BGBl/.Abs. 27
Der Rudolf Haufe Verlag aus Freiburg (http://www.haufe.de) hat eine Sammlung der gesamten BFH-Rechtsprechung ab 1985 im Volltext auf CD-Rom im Angebot. Daneben gibt es eine CD Steuer Office u.a. mit sofortigem Zugriff auf kommentierte Rechtsprechung, Steuer- und Wirtschaftsrecht von A-Z mit über 40.000 Querverweisen, mit Gesetzen, einer Urteilsdatenbank und Musterverträgen. Der Produktkatalog ist im Internet unter http://www.haufe.de/pro/kat/default.asp?uid=893341805verfügbar. Besonderes Interesse fanden in Saarbrücken die vom Verlag kostenlos verteilten CD's mit dem Komplettprogramm der BFH-Rechtsprechung und dem kompletten Haufe Steuer Office als 30-Tage-Testversion.Abs. 28
Die Secunet Security Networks GmbHaus Siegen (http://www.secunet.de/) führte anhand von Beispielen die Palette ihrer Dienstleistungen, wie z.B. Sicherheitsanalysen, Sicherheitskonzepte, Sicherheitsmodule und -werkzeuge sowie Netzwerksicherheit und Datenschutz vor. Im Rahmen des Pilotprojektes "DFÜ-Mahnverfahren" hat Secunet ab November 1997 die Pflege der Mahngerichtssoftware und den Vertrieb der zugehörigen Komponenten übernommen. Abs. 29
Das Vertriebscenter Justiz des Unternehmens Siemens Nixdorf aus München (http://www.siemensnixdorf.de/) zeigte Justizlösungen und erläuterte die dazugehörenden Dienstleistungen. Diese reichen von Consulting über Informationssysteme, Betreiberdienste, das Produktgeschäft (Hard- und Software) bis hin zu Gesamtlösungen. So wurde z.B. mit dem in Bayern eingesetzten PROJUS-Strafgerichts-Programm eine workflow-orientierte Lösung für Strafgerichte auf Windows NT gefunden.Abs. 30
Die Firma soft-use Computerprogramme GmbH aus Altenkirchen (http://www.awri.de/soft-use) führte Software für den Juristen vor. Z.B. findet man bei soft-use Aktenverwaltungs-, Forderungs-, Schriftsatz-, Adressen- und Fristenprogramme für Windows 3.1x oder NT. Daneben sind EXCEL-Programme z.B. zur Unterhalts- oder Versorgungsausgleichberechnung verfügbar.Abs. 31
Die Suikat-Thies+Partner GmbH aus Karlsruhe (http://www.winsolvenz.de) beschäftigt sich mit EDV-Lösungen für die Insolvenzabwicklung und -verwaltung. Aktuell zum EDV-Gerichtstag teilte das Unternehmen mit, daß das Programm WINSOLVENZ, eine Softwarelösung (relationales Datenbanksystem) für Insolvenzgerichte, in der Fassung Eureka-WINSOLVENZ in den Ländern Bremen, Niedersachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt zur Anwendung kommt. Nähere Informationen unter http://www.winsolvenz.de/Programm.htm.Abs. 32
Die Utimaco Software AG aus Oberursel (http://www.utimaco.de/index1.htm) vertreibt Sicherheitslösungen für mobile und Desktop-Arbeitsplätze, beschäftigt sich mit Sicherheit im Netz und Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit durch digitale Signatur. Das Sicherheitskonzept von Utimaco wurde in Schleswig-Holstein mit dem Produkt "SafeGuard Professional" umgesetzt. Abs. 33
Der Verlag C.H. Beck aus München war im Bereich der elektronischen Medien mit einer Reihe von Produkten präsent, die auch im Internet unter http://www.beck.de/rsw/media/index.htmlzu sehen sind. Neben juristischen Datenbanken auf CD-Rom (wie z.B. die BGH-CD) gibt es Schönfelder und Sartorius sowie Steuergesetze in der CD-Version. Daneben sind Experten CD-Rom's sowie Berechnungs- und Beratungssysteme im Programm. Im Internet-Angebot ist die neue Zeitschrift "Multimedia und Recht" (http://www.beck.de/mmr/mmr9804/Default.htm) mit Leitsätzen aktueller Entscheidungen zu erwähnen. Besonderes Interesse fand die Beck'sche Probe-CD, die umfangreiche Auszüge aus allen Beck'schen CD-Rom's enthält.Abs. 34
Der Verlag Dr. Otto Schmidt aus Köln (http://www.otto-schmidt.de/) führte eine Reihe von juristischen CD-Rom's seines Programms vor. U.a. ist die CD ADVO expert Familienrecht hervorzuheben, ein Beratungs- und Berechnungsprogramm für Anwälte, Richter und Behörden. Daneben gibt es z.B. das Unterhaltsrecht alphabetisch auf CD-Rom sowie ein Software-Konzept für Anwaltskanzleien (Advo-Word, AdvoForderung, AdvoMahn).Abs. 35
Der Verlag Ernst und Werner Giesekingaus Bielefeld (http://www.gieseking.de/) wartet mit DigiLex auf, einer CD-Rom mit 175 Gesetzen auf dem Stand Dezember 1997. Daneben ist eine CD-Rom zur FamRZ im Angebot. Diese Zeitschrift ist nun auch im Internet vertreten unter http://www.famrz.deund bietet neben dem Inhaltsverzeichnis des neuesten Heftes (http://www.famrz.de/famrz/c01.htm) auch Leitsätze neuester Entscheidungen im familienrechtlichen Bereich (http://www.famrz.de/famrz/e01.htm). Der Verlag Gieseking verteilte gratis Probe CD-Rom's mit wesentlichen Auszügen der Original-CD's.
JurPC Web-Dok.
47/1998, Abs. 36
Autor: Wolfgang Kuntz, Assessor, Mitglied der Redaktion JurPC und Mitarbeiter im Juristischen Internetprojekt Saarbrücken.
[online seit: 24.04.98]
Zitiervorschlag: Autor, Titel, JurPC Web-Dok., Abs.

Top 10

kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden
kein element gefunden
Anzeige
notarprompt
 
kein element gefunden

Klassiker

JurPC App